Abstimmungsresultate der Politischen Gemeinde Rüti

Die Stimmberechtigten der Politischen Gemeinde Rüti ZH haben an der heutigen Urnenabstimmung über drei kommunale Vorlagen entschieden.

Zwei Vorlagen betreffen den ARA Wärmeverbund. Der öffentliche Gestaltungsplan Bandwies Süd steht im Zentrum einer dritten Vorlage.

Bei einer Stimmbeteiligung von rund 43 Prozent wurden folgende Resultate erzielt:

Vorlage « Zustimmung zur Schaffung eines neuen Aufgabengebietes „Wärme“»

Die Stimmberechtigten haben diese Vorlage angenommen. 1688 Ja-Stimmen standen 1489 Nein-Stimmen gegenüber. Damit können die Gemeindewerke Rüti ein Aufgabengebiet schaffen und sich in Zukunft auch der Wärmeversorgung in der Gemeinde Rüti widmen.

Vorlage «Genehmigung Objektkredit für die Planung und Projektierung des Wärmeverbundes ARA»

Diese Vorlage wurde angenommen. Insgesamt vereinigte diese Vorlage 1637 Ja-Stimmen auf sich, verglichen mit 1557 Nein-Stimmen. Mit der Annahme dieser Vorlage kann nun die Planung und Projektierung eines Wärmeverbunds an die Hand genommen werden. Der Wärmeverbund bezweckt, aus gereinigtem Abwasser Wärme für öffentliche und private Gebäude zu gewinnen und diese Gebäude im Zentrum der Gemeinde damit zu beheizen.

Vorlage «Zustimmung zum öffentlichen Gestaltungsplan Bandwies Süd»

Ein öffentlicher Gestaltungsplan zum Areal Bandwies Süd, das der Gemeinde gehört und sich zwischen den Einkaufsgeschäften von Migros und Coop, dem Gemeindehaus sowie einer Quartierstrasse befindet, ist von den Stimmberechtigten abgelehnt worden. 1768 Nein-Stimmen standen 1509 Ja-Stimmen gegenüber.

Über die weiteren Entwicklungen informiert der Gemeinderat die Öffentlichkeit.