Bezirksrat: Marie-Therese Büsser bleibt bis zum Ende der Legislatur im Gemeinderat Rüti

Die Vorsteherin des Ressorts Energie und Werke ist Anfang des Jahres nach Wetzikon gezogen. Marie-Therese Büsser ersuchte den Bezirksrat, dass sie ihr Amt als Gemeinderätin bis zum Ende der laufenden Legislaturperiode ausüben kann. Der Bezirksrat hat dies bewilligt.

Hier finden Sie die Medienmitteilung im Wortlaut.

Der Bezirksrat ermöglicht Marie-Therese Büsser damit, dass sie langfristige Projekte, die unter ihrer politischen Verantwortung aufgegleist worden sind, in den geordneten Alltag der Gemeindewerke übertragen kann. Bei diesen Projekten handelt es sich etwa um die Gasstrategie, den Aufbau von Wärmeverbünden und die Schaffung eines Geschäftsfelds Wärme bei den Gemeindewerken.

Der Gemeinderat, der den Wegzug seines Mitglieds bedauert, hat das Gesuch unterstützt: Er begrüsst es sehr, dass Marie-Therese Büsser gewillt ist, ihre Amtsdauer trotz des Wegzugs zu beenden.

Marie-Therese Büsser ist seit 2014 Gemeinderätin in Rüti. 2018 übernahm sie im Gemeinderat das Ressort Energie und Werke.