Gemeinderat Urs Kapp tritt zurück

Der Bezirksrat Hinwil hat das Gesuch bewilligt. Der Rücktritt erfolgt aus beruflichen Gründen.

Per Ende Mai tritt Gemeinderat Urs Kapp von seinem Amt zurück. Berufliche Gründe stehen im Zentrum dieses Entscheids des Ressortvorstehers Sicherheit. Der Gemeinderat Rüti und der Bezirksrat Hinwil haben diesem Gesuch Kapps zugestimmt. Als Termin für eine Ersatzwahl legte der Gemeinderat an seiner Sitzung vom Dienstag, 26. Mai 2020, den Abstimmungssonntag vom 27. September 2020 fest.

Bis eine neue Gemeinderätin oder ein neuer Gemeinderat gewählt ist, leitet Gemeinderätin Claudia Lehmann vorübergehend auch das Ressort Sicherheit.

Urs Kapp gehört der Evangelischen Volkspartei (EVP) an, er amtiert seit den Erneuerungs-wahlen von 2018 als Gemeinderat und Ressortvorsteher Sicherheit. Hintergrund seines im April eingereichten Rücktrittsgesuchs aus dem Gemeinderat sind berufliche Gründe. Der Be-zirksrat Hinwil hat dem Gesuch von Urs Kapp entsprochen und entlässt ihn unter Verdan-kung der geleisteten Dienste per 31. Mai 2020 als Mitglied des Gemeinderats Rüti.

Die Suche nach einer Nachfolge beginnt – Wahlprozedere

Die amtliche Publikation der Wahlanordnung erfolgt am 02. Juni 2020. Ab diesem Datum und während 40 Tagen können Wahlvorschläge eingereicht werden. Das Formular «Wahlvor-schlag», das dafür benötigt wird, kann Online oder auf der Gemeinderatskanzlei bezogen werden.

Nach Ablauf der 40-tägigen Frist publiziert die Gemeinde die provisorischen Wahlvorschläge auf der Homepage. Gleichzeitig beginnt eine7-tägige Nachfrist zu laufen. Innerhalb dieser sieben Tage können Wahlvorschläge zurückgezogen, abgeändert oder vermehrt werden.

Es ist möglich, dass es zu einer Stillen Wahl kommt. Dies unter der Bedingung, dass es exakt eine einzige Kandidatin oder einen einzigen Kandidaten gibt. Falls es zu einer Stillen Wahl kommt, steht dies Ende Juli definitiv fest. Falls keine Stille Wahl zustande kommt, er-folgt die Wahl am Abstimmungssonntag vom 27. September 2020 oder allenfalls in einem zweiten Wahlgang am 29. November 2020.

Die Medienmitteilung im Wortlaut.