Meldepflicht - Einwohnerkontrolle

Die Einwohnerkontrolle informiert über die Bestimmungen der Meldepflicht

Jedermann, der in der Schweiz Wohnsitz nimmt, hat sich innerhalb von 14 Tagen nach seiner Ankunft in der neuen Gemeinde am Schalter der Einwohnerkontrolle anzumelden.

Nötige Unterlagen für die Anmeldung (für Schweizerinnen und Schweizer)

  • Mietvertrag
  • Heimatschein
  • evtl. Familienbüchlein
  • Versicherungsnachweis Krankenkassenkarte KVG
  • Anmeldegebühr

Dienstpflichtige Personen müssen den Wohnortwechsel / die Adressänderung unbedingt innert 14 Tagen beim Kreiskommando in Zürich melden.

Nötige Unterlagen für die Anmeldung (Ausländerinnen und Ausländer)

  • Mietvertrag
  • Ausländerausweis
  • Pass
  • Arbeitsvertrag
  • Versicherungsnachweis Krankenkassenkarte KVG
  • Geburtsschein (nur bei Kindern)
  • evtl. Heiratsurkunde oder Scheidungsurteil
  • Anmeldegebühr

Wer seine Wohnung oder Logis wechselt, hat dies der Einwohnerkontrolle ebenfalls innert 14 Tagen zu melden, unter Vorlegung von Mietvertrag und Schriftenempfangsschein bzw. Ausländerausweis.

Wohnungs- und Zimmervermieter müssen jeden Ein- und Wegzug von Mietern (auch Wochenaufenthalter), Haushaltungsvorstände jeden Ein- und Wegzug aller zur Haushaltung gehörenden Personen innert 14 Tagen der Einwohnerkontrolle melden.

Wer diese Vorschriften missachtet, wird mit einer Busse belegt.