Kulturkommission

Das kulturelle Geschehen in Rüti wird von der Kulturkommmission koordiniert und gefördert.

Sie ist selber für die Organisation und Durchführung diverser Kulturanlässe in den Bereichen Musik, Theater, Film, Literatur und bildende Kunst verantwortlich und koordiniert das entsprechende Angebot mit diversen anderen Anbietern.

Die Kulturkommission trägt die Kulturanlässe zu einem Veranstaltungskalender zusammen, welcher regelmässig auch im Lokalblatt "Rütner/Dürntner" erscheint.

Die administrativen Arbeiten der Kulturkommission werden vom Kultursekretariat erledigt.

Fotos der Veranstaltungen finden Sie hier.

Die nächsten kulturellen Leckerbisse...


Freitag, 26. August 2016, Garten der Sinne, Theater des Kantons Zürich mit "Tartuffe"
Freitag, 16. September 2016, im Garten der Sinne, Rüti, Vollmondlesung unter Sternenhimmel
Donnerstag, 27. Oktober 2016, Buchhandlung Fabula, Rüti, Wetterschmöcker - Lesung mit Michael Theurillat
Samstag, 29. Oktober 2016, Sternenkeller Rüti und Restaurant Sternen, Kulinarische Filmnacht "SMOKE"
Freitag, 11. November 2016, Bibliothek Rüti, Lesung mit Gabriela Kasperski

Weitere musikalische Leckerbissen finden Sie auf topklassikoberland oder Züri Oberland Kultur


„Tartuffe“

Freilicht-Sommerstück inszeniert vom Theater Kanton Zürich

Der Mann ist fromm und skrupellos: Tartuffe hat sich unter dem Dach seines Gönners Orgon eingenistet und schleichend das Regime im Hause übernommen. Orgon, der Hausherr, hat sich ganz in die Hand des Mannes mit der Heiligen-Attitüde begeben und seiner Familie ein Leben im Geiste von Anstand und Moral verordnet. Ausser seiner alten Mutter, die schon die alten, besseren Zeiten zurückkommen sieht, bringt allerdings niemand im Haushalt wirkliche Begeisterung für das neue, sittsame Leben auf. Als Orgon dann auch noch die Hochzeit seiner Tochter unterbindet, um diese stattdessen mit dem verehrten Tartuffe zu vermählen, formiert sich Widerstand. Denn ausser Orgon ist allen klar: Hinter Tartuffes Spiritualität verbergen sich ziemlich weltliche Interessen. Und so steht Orgon schliesslich am Abgrund: Haus und Vermögen befinden sich in Tartuffes Händen und bei der Staatsanwaltschaft lagern Beweise, die Orgon sprichwörtlich den Kopf kosten können…

Mit den Mitteln der Komödie entlarvt Molière in seinem wohl berühmtesten Stück nicht nur verlogene Frömmigkeit, mindestens ebenso sehr gilt sein Spott demjenigen, der sich unter Umgehung des gesunden Menschenverstandes als Opfer anbietet.

Molière, eigentlich Jean Baptiste Poquelin (1622-1673), zählt zu den bedeutendsten Dramatikern der Weltliteratur.

„Tartuffe“ von Molière
Inszeniert durch das Theater Kanton Zürich
im Garten der Sinne, Rüti (hinter Rekrutierungszentrum)

Freitag, 26. August 2016, 20 Uhr
Barbetrieb mit Verpflegungsmöglichkeit ab 19 Uhr
Bei schlechtem Wetter findet das Theater im Löwensaal statt.
Im Zweifelsfall Auskunft am Spieltag ab 13 Uhr: Tel. 076 437 09 55

Eintritt: Fr. 35.-/30.-
Die Tickets vom 17. Juni (wurde verschoben) sind auch gültig für 26. August 2016

Vorverkauf: Papeterie Köhler Rüti, Tel. 055 251 40 40


Vollmondlesung unter Sternenhimmel

"Der Freischütz" - Eine Volkssage von August Apel und Friedrich Laun

Das ganze Glück von Jägerbursche Max hängt von einem Probeschuss ab. Er hat um die Hand der Försterstochter Agatha angehalten. Doch er darf sie nur heiraten, wenn er trifft. Max erträgt den Druck nicht und lässt sich mit dem hinterhältigen Kaspar ein. Der wiederum hat einen Pakt mit dem Teufel...

Im "Gespensterbuch", einer Gruselgeschichten-Anthologie, die zwischen 1811 und 1815 in fünf Bänden erschien, wird die Geschichte vom Freischütz, der ein Bündnis mit höllischen Mächten eingeht, als "Volkssage" erzählt.

Vollmondlesung im Garten der Sinne, Rüti (hinter dem Rekrutierungszentrum)

Freitag, 16. September, 20 Uhr (Apérobar ab 19 Uhr)
Eintritt CHF 15.00
Feuerstelle und Sitzgelegenheiten (begrenzte Anzahl) sind vorhanden, Sitzkissen und evt. Campingstühle bitte selber mitbringen

Vorverkauf: Buchhandlung Fabula, info@fabula.ch oder Tel. 055 241 20 40

Bei schlechtem Wetter findet die Lesung im Schwimmbad Schwarz statt.


SMOKE von Wayne Wang

Kulinarische Filmnacht

Auggie (Harvey Keitel) betreibt einen Tabakladen in Brooklyn. Hier treffen sich die Bewohner dieses berühmt-berüchtigten Stadtteils, und hier laufen die Fäden ihrer Geschichten zusammen: Ein Schriftsteller, der nicht mehr schreiben kann, ein Jugendlicher, der ständig lügt, ein illegaler Deal mit kubanischen Zigarren, eine geheimnisvolle Tüte voller Dollars, ein Mann, der seine Frau versehentlich tötete…

Regisseur Wayne Wang und Hauptdarsteller Harvey Keitel erhielten für SMOKE 1995 auf der Berlinale den Spezialpreis der Jury, den Silbernen Bären. Beim dänischen Robert-Filmfestival wurde der Film 1996 als bester ausländischer Film ausgezeichnet.

Jim Jarmusch sagte mal: “Das Leben hat keinen Plot, also warum sollten Filme dann immer einen haben?“
Wenn die Figuren das gewisse etwas in sich tragen, interessant sind, liebenswert, und die Stimmung des Streifens um den Finger zu wickeln vermag, muss es keine großen Dramen, keinen Aufstieg und Fall und keinen notwendigen Plot geben – wenn alles passt, so wie es in SMOKE der Fall ist, verbringe man gerne einfach mal zwei Stunden mit sympathischen Figuren in ihrer eigenen Welt, beobachte, lauscht, …. Dabei gilt es, all die Charakteristika eines Tresen-Gesprächs zu erleben: die Ausschmückung vergangener Erlebnisse mit besonderer verbaler Gewandtheit, um die Story ein kleines Bisschen interessanter zu machen, lässt sich wunderbar auf den Tonus des ganzen Films übertragen – in seinen schönsten Momenten versprüht SMOKE den typischen, unnachahmlich-magischen New York Vibe, zeigt dabei so wenig, so simples, aber ist doch geradezu poetisch, packt tief im Herzen (weil es Momente sind, die zur Identifizierung mit ihnen taugen) und formiert sich zu Feelgood-Kino im schönsten Sinne des Wortes. Humorvoll, charmant und klasse geschrieben.

Die Kulturkommission Rüti zeigt Ihnen diese Filmproduktion und kulinarisch werden Sie vom Küchenteam des Restaurant Sternen mit U.S.-Spezialitäten verwöhnt.

Und nicht zuletzt: wir werden Zeit haben; die Umstellung auf Winterzeit schenkt uns in dieser Nacht eine Stunde.

Kulinarische Filmnacht „SMOKE“
Sternenkeller Rüti und Restaurant Sternen

Samstag, 29. Oktober 2016
Apéro 18.00 Uhr
Vorstellungsbeginn: 18.30 Uhr
Eintritt: Fr. 70.- inkl. Apéro, Nachtessen (Mehrgangmenu).
Reservation erforderlich bis Donnerstag, 27. Oktober an Tel. 055 240 16 14


Wetterschmöcker - Lesung mit Michael Theurillat

Auf einem entlegenen Waldstück wird eine Tote entdeckt. Der Leichnam von Clara Thüring wurde verbrannt, nach indianischem Ritual. Spuren von Edelweiß werden gefunden. Kommissar Eschenbach steht vor einem Rätsel. Die Spur der toten Topmanagerin aus Zürich führt nach Muotathal, an eines der abgeschiedensten Fleckchen der Schweiz. Die in der zerklüfteten Landschaft lebenden Wetterschmöcker und ihre Familien schweigen jedoch. Es sind kantige Männer, geradlinig, unbestechlich. Sie können die Natur lesen, kennen ihre Gefahren, ihre Reichtümer. Das Unternehmen, für das Clara Thüring arbeitete, handelt mit Rohstoffen. Und dort, in den Glaspalästen der Macht, stößt Eschenbach auf eine Intrige, die bald auch schon sein eigenes Leben in Gefahr bringt…


Michael Theurillat, geboren 1961 in Basel, studierte Wirtschaftswissenschaften, Kunstgeschichte und Geschichte und arbeitete jahrelang erfolgreich im Bankgeschäft. Die Romane mit Kommissar Eschenbach sind die erfolgreichste Krimiserie der Schweiz. 2012 wurde Rütlischwur mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. Michael Theurillat lebt mit seiner Familie in der Nähe von Zürich.

„Wetterschmöcker“
Lesung mit Michael Theurillat
Buchhandlung Fabula, Rüti

Donnerstag, 27. Oktober 2016
Türöffnung ab 19 Uhr
Beginn 19.30 Uhr, anschliessend Apéro
Eintritt Fr. 15.–
Vorverkauf: Buchhandlung Fabula, info@fabula.ch oder Tel. 055 241 20 40


Sicht Unsichtbar - der dritte Fall für Schnyder&Meier Witz, Charme & Mord am Greifensee mit Gabriela Kasperski

Im neuen Krimi der Zürcher Autorin Gabriela Kasperski „Sicht Unsichtbar„ versetzt das Luxus-Projekt VillageGreen ein Dorf in Ökorausch und bringt eine Leiche an den Greifensee. Werner Meier ermittelt mit Hexenschuss und Snugly, während sich Zita Schnyder, geplagt vom Provinzblues, in die Pension Seeblick zurückzieht, dorthin, wo alle Fäden zusammenlaufen. Ein Abend so abenteuerlich wie die Krimiserie. Nur ein Geheimnis wird nicht gelüftet: der Täter bleibt streng geheim.

Anschliessend Gespräch und Buchverkauf, die Autorin signiert.

Zur Autorin
Gabriela Kasperski absolvierte ein Studium der Anglistik, war als Radio- und TV-Moderatorin und Schauspielerin tätig. Heute schreibt sie Krimis, Romane und Drehbücher, Adaptionen für Film und Fernsehen, bloggt in ihrer Kolumne 45+ zu Alltagsfragen und arbeitet als Sprecherin, Regisseurin, Dozentin und Expertin. Sie pendelt mit ihrem Mann und ihren Kindern zwischen Stadt und Land.

Sicht Unsichtbar

Lesung mit Gabriela Kasperski

Bibliothek Rüti
Freitag, 11. November 2016
Veranstaltungsbeginn 19.30 Uhr, anschliessend Apéro

Türöffnung 19.00 Uhr
Eintritt: Fr. 15.-
Reservation in der Bibliothek Rüti,bibliothek@rueti.ch, Tel. 055 536 15 65

Eine Veranstaltung der Kulturkommission Rüti