Kulturkommission

Die Kulturkommission bietet der Rütner Bevölkerung eine breite Palette von kulturellen Veranstaltungen

nächste kulturelle Leckerbissen...

Freitag, 22. November 2019, Mirandolina mit Carmela Buffa Calleo

Samstag, 23. November 2019, Country Night - Rolf Raggenbass & Country Heart Band

Freitag, 20. Dezember 2019, Kömodie im Dunkeln

Sonntag, 26. Januar 2020, Canzoni italiane "Con le ali ai piedi"

Freitag, 7. Februar 2020, Max Küng - alte und neue Kolumnen


MIRANDOLINA

mit Carmela Buffa Calleo

Mirandolina: wilde, verwaiste Frau, gewohnt zu befehlen, sich zu verteidigen und zu kämpfen. Sie kämpft darum, das Gasthaus nach dem Tod ihres Vaters weiterzuführen. Sie kämpft um die Stärke und Würde der Frau in einer Welt, in der Frauen oft nur Objekt von Vergnügen oder Verachtung sind. Und sie kämpft darum, das Beste aus Situationen herauszuholen, die oft heikel, manchmal unvorhersehbar, aber immer wieder humorvoll sind.

Das Theaterstück – eine Neuschreibung des Meisterwerks «La Locandiera (1751) von Carlo Goldoni – ist gestern wie heute äusserst aktuell. Es thematisiert die Vorherrschaft des Geldes in der modernen Welt und die Folgen dieser Macht für die Gesellschaft und jeden einzelnen. Für die Rolle der Mirandolina konnte mit Schauspielerin Carmela Buffa Calleo die perfekte Besetzung für eine solch anspruchsvolle Rolle gewonnen werden.

Aufführung in italienischer Sprache

Mirandolina: Carmela Buffa Calleo
Kostüm: Sorelle Rinaldi
Bühnenfassung: Vincenzo La Mendola
Assistentin: Gabriella Caltabiano
Regie: Nicola Alberto Orofino
Foto: Graziana Inzerilli

Löwensaal Rüti

Freitag, 22. Nov. 2019, 20 Uhr

Türöffnung und Barbetrieb ab 19 Uhr

Eintritt frei (Kollekte)

Nachtessen: Dinner ab 18 Uhr im Restaurant Löwen
Feines Menu zum Spezialpreis von Fr. 35.-

Vorspeise; Gebratener Kürbis dazu Mozzarella und Nusspesto

Hauptgang; Hausgemachte Lasagne Vegi Hausgemachte vegetarische Lasagne

Reservation Dinner: Tel. 055 240 12 61 oder info@loewen-rueti.ch

Für die Teilnehmer am „Dinner“ sind Sitzplätze im Löwensaal reserviert.

Eine Veranstaltung der Kulturkommission Rüti

www.rueti.ch/kuko


Country Night

ROLF RAGGENBASS & COUNTRY HEART BAND

Rolf Raggenbass ist schon lange kein Geheimtipp mehr, im Gegenteil! Schweizweit bekannt aus zahlreichen TV-Auftritten hat er sich seinen Namen dank starken Live-Auftritten und seiner musikalischen Vielseitigkeit gemacht. Zusammen mit den Profi-Musikern der Country Heart Band spielt er nebst modernen und traditionellen Country-Songs auch Eigenkompositionen und Mundart-Stücke.

Das Repertoire ist riesig. Äusserst erfolgreich ist Raggenbass seit einigen Jahren mit Mundart-Projekten. Kein Wunder, wird er liebevoll «Mr. Mundart Country» genannt. Sein aktuellstes Album „Läbe und läbe laa“ aber auch seine bisherigen sieben Tonträger widerspiegeln die musikalische Vielfalt des Künstlers.

Nun machen Rolf Raggenbass und die Country Heart Band im Rütner Löwen Halt. Das Publikum darf sich auf einen fulminanten Abend mit einer abwechslungsreichen, professionellen Musikshow freuen. Countrymusik vom Feinsten, gespielt mit Herz, Virtuosität und viel Lebensfreude!

Besetzung:

Angelo Signore: Keyboard, Akkordeon, Gesang
Beat Eckert: Lead Gitarre, Gesang
Erich Hunkeler: Schlagzeug
Silvio Fantauzzi: Akustische + E.Gitarre, Mandoline, Harp, Gesang
Rolf Raggenbass: Bassgitarre, Leadgesang

www.raggenbass.ch

Löwensaal Rüti

Samstag, 23. Nov. 2019, 20 Uhr
Türöffnung und Barbetrieb ab 19 Uhr
Eintritt 30.-

Vorverkauf: Papeterie Köhler, Rüti. Tel. 055 251 40 40

Nachtessen: Dinner: ab 18 Uhr im Restaurant Löwen (Menü folgt)
Feines Menü zum Spezialpreis von Fr. 35.-

Reservation für Dinner im Restaurant Löwen, Tel. 055 240 12 61 oder info@loewen-rueti.ch

Für die Teilnehmer am "Dinner" sind Sitzplätze im Löwensaal reserviert.

Eine Veranstaltung der Kulturkommission Rüti.

www.rueti.ch/kuko

KOMÖDIE IM DUNKELN von Peter Shaffer

Brindsley Miller, ein junger erfolgloser Bildhauer, lädt den russischen Kunstsammler Godunow, gemeinsam mit seinem zukünftigen Schwiegervater in seine Wohnung ein. Grosse Erwartungen sind mit diesem Abend verbunden. Godunow soll ihm ein Kunstwerk abkaufen und der Vater seiner Verlobten Carol soll sein Einverständnis zur geplanten Hochzeit geben. Um seinen Schwiegervater in spe zu beeindrucken, hat sich Brindsley Miller die wertvollen Möbel seines Nachbarn, der gerade in den Ferien weilt, heimlich ausgeliehen. Brindsley verdient als Künstler nicht viel, und so wollen er und Carol bei ihrem strengen Vater den Anschein von Wohlstand erwecken. Doch ein Stromausfall durchkreuzt alle Pläne.

Peter Shaffer arbeitet mit einem genialen Trick: Nach einem Kurzschluss müsste die Bühne zwar eigentlich im Dunkeln liegen, doch die Lichtverhältnisse sind umgekehrt. Die Zuschauer sehen alle Ereignisse im hellen Tageslicht, während die Schauspieler so spielen müssen, als ob sie im Dunkeln tappen würden. Situationskomik und erhellende Missverständnisse sind das Resultat: Alle stolpern und stürzen. Gleichzeitig wähnen sie sich unsichtbar und somit unbeobachtet. So entstehen umwerfend komische Momente. Die Möbel werden in völliger «Dunkelheit» Stück für Stück wieder in die Wohnung des Nachbarn geschafft, als dieser unvermutet auftaucht; eine ängstliche Nachbarin und der reiche Kunstsammler müssen im Finstern umsorgt werden. Und dann taucht auch noch die ehemalige Geliebte von Brindsley auf, die die Situation schamlos für sich ausnutzt.

Eine Inszenierung der besonderen Art, Komödie pur.

Regie: Rüdiger Burbach

Bühne und Kostüme: Beate Fassnacht

Es spielen: Joachim Aeschlimann, Katharina von Bock, Michael von Burg, Stefan Lahr, Andreas Storm, Miriam Wagner, Victor Khan Kobana

KOMÖDIE IM DUNKELN

Theater Kanton Zürich
Löwensaal Rüti

Freitag, 20. Dezember 2019
Vorstellungsbeginn 20 Uhr

Türöffnung und Barbetrieb ab 19 Uhr
Dauer der Aufführung: ca. 1 1/2 Std., keine Pause.

Eintritt: Fr. 30.- (Einheitspreis)

Tickets im Vorverkauf: Papeterie Köhler, Rüti. Tel. 055 251 40 40

Vorgängig zur Theatervorstellung besteht die Möglichkeit, ein Komödien-Dinner im Restaurant Löwen zu geniessen, Beginn 18 Uhr

Kosten für das Krimi-Dinner: Fr. 35.-

Anmeldung für das Krimi-Dinner direkt im Löwen, Tel. 055 240 12 61 oder info@loewen.ch

Platzzahl beschränkt.

Ein Anlass der Kulturkommission Rüti.


CANZONI ITALIANE - CON LE ALI AI PIEDI

Ein Konzert mit beschwingter italienischer Tanzmusik



Antonella Lalli (Gesang), David Bruchez (Posaune und Trompete) und Paolo d’Angelo (Akkordeon) präsentieren ihr neues Programm, ein Konzert über die italienische Lebensart.

Con le ali ai piedi ist wie eine Perlenkette, wobei jede Perle einzigartig ist. Die Stücke kommen aus der späten Renaissance, aus der romantischen Salonmusik, der Volksmusik und der Musik für Paartanz.

Die meisten Menschen lieben es, sich zur Musik zu bewegen. Das Gefühl fürs Tanzen ist uns angeboren und der Rhythmus der Musik bringt den Körper automatisch in Schwingung. Tanzen verführt die Menschen und verbindet sie miteinander.

Die Sopranistin Antonella Lalli studierte in Mailand klassischen und barocken Gesang und kam später in die Schweiz, um eine Stelle als Sopranistin im Opernchor einzunehmen. Der Akkordeonist Paolo D’Angelo ist in der Ostschweiz eine bekannte Grösse, Profimusiker und Chorleiter. Die beiden Musiker verbindet nicht nur der gemeinsame Ursprung aus den Abruzzen, sondern auch die Liebe für jede Form von italienischer Musik.

Als Duo haben Lalli und D’Angelo schon zwei erfolgreiche Programme aufgeführt: Eines mit dem Thema Italienische Filmmusik, das andere mit dem Thema Italienische Salonmusik. Ihr neues Programm ist vom Tanz inspiriert und möchte zum Tanzen anregen.

David Bruchez, Soloposaunist im Tonhalle - Orchester und Professor an der ZHdK, sorgt mit seiner Trompete und Posaune zusätzlich für Schwung und Swing.

Canzoni italiane „CON LE ALI AI PIEDI“

Amthaus Rüti
Sonntag, 26. Januar 2020 / 17 Uhr

Barbetrieb mit italienischen Spezialitäten
vor und nach dem Konzert

Eintritt: Fr. 20.-

Vorverkauf: Buchladen wörterNest Rüti buch@woerternest.ch oder Tel. 055 241 20 40

www.rueti.ch/kuko

Max Küng - Alte und neue Kolumnen

Max Küngs Kolumnen im Magazin des Tages-Anzeigers sind legendär. Sie sind für viele seit Jahren ein steter und wichtiger Begleiter im Alltag. Denn keiner kann wie er den Blick auf die alltäglichen, kleinen Dinge richten und diese zugleich aus einem überraschenden Blickwinkel heraus betrachten. Wie verhält man sich beispielsweise, wenn man in der Apotheke etwas Unangenehmes vorbringen muss und erst noch missverstanden wird? Oder wie, wenn man unter Weinkennern mit dem entsprechenden Vokabular mithalten muss?

«Jemand sagte zu mir: Lesen Sie Küng, Max Küng, den Schweizer Kolumnisten. Er sei sehr gut. Ich las ihn. Und ich sage: Er ist nicht sehr gut. Er ist ganz und gar grossartig. Lesen Sie ihn!» Axel Hacke

«Die Rettung der Dinge ist in Wahrheit eine Rettung des Publikums.Und Max Küng ist ein Meister der komischen Verzweiflung.» Jan Weiler

Max Küng wurde 1969 in Maisprach bei Basel geboren. Er absolvierte eine kaufmännische Lehre bei der UBS mit dem Ziel, einmal ein reicher Bankdirektor zu werden. Mit 25 Jahren landete er bei der Ringier in der Journalistenschule. Seit 2000 schreibt er regelmässig Kolumnen und Reportagen für ‘Das Magazin’. Max Küng lebt mit Frau und zwei Söhnen in Zürich.

Max Küng – alte und neue Kolumnen

Freitag, 7. Februar, 19.30 Uhr

Bibliothek Rüti
Eintritt: 15 Franken

Anschliessend Apéro

Reservation in der Bibliothek Rüti

bibliothek@rueti.ch
oder Tel. 055 536 15 65

www.rueti.ch/kuko


Weitere musikalische Leckerbissen finden Sie auf topklassikoberland oder Züri Oberland Kultur