Mitteilungen

Informationen von politischen Gremien und Verwaltungsabteilungen


Verwendung des Rüti-Wappens

Der Gemeinderat weist auf die gesetzlichen Grundlagen betr. Verwendung des Gemeinde-Wappens hin.

Das Rüti-Wappen darf nur von der Gemeinde Rüti verwendet werden. Die Verwendung des Rüti-Wappens durch andere Organisationen oder Personen für Flyer, Plakate, Werbung, Publikationen etc., ist nicht erlaubt. Ausnahmen benötigen die ausdrückliche Bewilligung des Gemeinderates.

Die gesetzlichen Grundlagen hierzu finden Sie im Schweizerischen Wappenschutzgesetz. Gemäss Art. 8 dieses Gesetzes ist die Verwendung von Gemeindewappen dem Gemeinwesen, zu dem sie gehören, vorbehalten. Ausnahmen bedürfen einer Bewilligung durch das betroffene Gemeinwesen.


Betrieb von kleinen Holzfeuerungen und Cheminées

Trotz erschwinglichen Entsorgungsgebühren wächst die Versuchung, Abfall illegal zu entsorgen. Vor allem der Missbrauch der eigenen Holzfeuerung als «Kehricht­verbrennungsanlage» wie auch das Verbrennen oder Deponieren von Abfällen im Freien, zählt zu den häufigsten Fehlverhalten in der Abfallentsorgung. Wer seinen Abfall auf diese Weise entsorgt, schadet der Umwelt, seinen Mitmenschen und sich selbst, denn die vorschriftswidrig verbrannten oder deponierten Abfälle hinterlassen in der Luft und im Boden Schadstoffe.

In privaten Verbrennungsanlagen (Cheminées, Kachelöfen, Stückholzheizungen etc.) darf nur stückiges naturbelassenes Holz verbrannt werden. Nicht naturbelassenes Holz, z. B. verleimtes, beschichtetes, bemaltes und behandeltes Holz, Spanplatten, Holz mit Nägeln usw. müssen der Kehrichtverbrennung zugeführt werden.

Wer diese Bestimmungen verletzt, wird mit einer Busse bestraft.

Auskunft erteilt die Gemeindeverwaltung. Halten Sie sich bitte an diese Bestimmungen, der Umwelt und Ihrer Gesundheit zuliebe.

8630 Rüti, 23. Februar 2017
Der Gemeinderat


Ablagern von Abfällen und ausgedienten Fahrzeugen

Das Ablagern oder Stehenlassen von Abfällen im Freien ist auf öffentlichem und privatem Grund verboten. Dies gilt auch für ausgediente Fahrzeuge, Möbel, Geräte und deren Bestandteile sowie für Erzeugnisse aus Metall oder Kunststoff (§ 14 des kantonalen Abfallgesetzes vom 25. September 1994).

Auskunft erteilt die Gemeindeverwaltung.

8630 Rüti, 22. Februar 2017
Der Gemeinderat


Gemeindeordnung – Öffentliche Vernehmlassung

Neue Gemeindeordnung der politischen Gemeinde Rüti – Einladung zur Vernehmlassung vom 1. Dezember 2016 bis 28. Februar 2017

Das neue Gemeindegesetz tritt per 1. Januar 2018 in Kraft und bietet die Möglichkeit einer umfassenden Revision der seit 25. September 2005 geltenden Gemeindeordnung der politischen Gemeinde Rüti.

Der Gemeinderat hat sich entschieden, die Gemeindeordnung einer Totalrevision zu unterziehen und die Belange der politischen Gemeinde von Grund auf neu zu regeln.

Wir laden Sie nun ein, sich zur überarbeiteten Gemeindeordnung zu äussern und starten in diesem Sinne eine öffentliche Vernehmlassung, welche ab sofort bis 28. Februar 2017 dauert. Sämtliche Unterlagen sind hier einsehbar und können heruntergeladen werden. Auf Wunsch stellen wir Ihnen auch Auszüge in Papierversion zu. Melden Sie sich diesbezüglich bitte unter info@rueti.ch.

Die Vernehmlassungsunterlagen setzen sich zusammen aus folgenden Dokumenten:

Ferner stellen wir die beiden kantonalen Erlasse zur Verfügung:

Wir danken Ihnen bestens für Ihre engagierte Mitwirkung im Zusammenhang mit der neuen Gemeindeordnung. Wir sind gespannt auf Ihre Eingaben, welche Sie bitte bis 28. Februar 2017 in schriftlicher Form an den Gemeinderat Rüti richten wollen.

1. Dezember 2016
Der Gemeinderat


Zeugenaufruf - Medienmitteilung Polizei Rüti

Am Montag den 21. November 2016, zwischen 06.00 Uhr und 08.30 Uhr fuhr ein Sattelschlep­per mit einem gelben Zugfahrzeug von der Falkenstrasse her kommend auf das Gelände des Joweid-Zentrums in Rüti. Leider kommt es immer mal wieder vor, dass solche Fahrzeuge durch das Navigationsgerät falsch geleitet werden und sich dann auf dem Gelände „festfahren“. Der Sattelschlepper hat dann offenbar versucht auf dem grossen Parkplatz, welcher für Mieter und Angestellte reserviert ist, zu wenden. Dabei wurde sowohl ein parkierter Personenwagen, als auch ein kleines Wiesenstück massiv beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken. Wer Angaben zu dem gelben Sattelschlepper machen kann, wird gebeten sich bei der Polizei Rüti unter der Telefonnummer 055 250 70 30 zu melden.


Rütner Gemeinderat auf Kurs

Was macht eine Gemeinde attraktiv? Diese Frage lässt unterschiedliche Antworten zu, je nachdem, ob man Eltern, alte Menschen, Unternehmen, Arbeitnehmende, Kulturschaffende, Umweltbewusste, Vereinsvorstände oder auch Schulkinder fragt. Die Aufgabe des Gemeinderates Rüti ist es, bei der Beantwortung dieser Frage eine möglichst gesamtheitliche Sicht einzunehmen und eine umfassend hohe Lebensqualität in Rüti gewährleisten.

Lesen Sie hier den ganzen Bericht.

Gemeinderat auf Kurs.pdf


Parkierverordnung Rüti – Öffentliche Vernehmlassung

Am 15. August 2016 startet die öffentliche Vernehmlassung zum Entwurf der neuen Parkierverordnung mit zugehörigem Gebühren­reglement.

Die Öffentlichkeit sowie die Parteien, die Schulpflege sowie weitere Behörden und Organisationen, welche von der Parkierverordnung betroffen sind, werden zur Vernehmlassung bis 7. Oktober 2016 eingeladen. Die Unterlagen sind nachstehend einsehbar. Die Rückmeldungen zur Verordnung sind dem Gemeinderat schriftlich zu unterbreiten, welcher zu den Einwendungen Stellung nehmen wird. Über die Verordnung wird an der Gemeindeversammlung vom 13. März 2017 abgestimmt.

Medienmitteilung.pdf

Parkierverordnung mit Gebührenreglement - Öffentliche Vernehmlassung.pdf

Entwurf Parkierverordnung Rüti.pdf

Entwurf Gebührenreglement Parkierverordnung Rüti.pdf