Land- und Forstwirtschaft

Die Entwicklung der Land- und Forstwirtschaft von Rüti wurde in den vergangenen Jahren stark geprägt vom Wachstum der Industrie und dem Gewerbe

Landwirtschaft

Viele kleine Nebenerwerbsbetriebe wurden aufgegeben. Ein Teil des freigewordenen Landes wurde als Bauland oder Landwirtschaftsland verkauft. Viele Grundstücke aber werden nur verpachtet und sichern damit den noch tätigen Bauern genügend Einkommen.

Heute arbeiten in unserer Gemeinde viele Bauern nach der Öko-Qualitätsverordnung oder sogar nach BIO-Verordnung. Diese Bemühungen zur Erhaltung einer gesunden Umwelt werden durch verschiedene Massnahmen belohnt:
Mehrerlös bei Produkteverkauf
Zusatzbeiträge durch Bund, Kanton und Gemeinde.

Kontakt

Monika Meister, Tel. 077 417 94 36 (ab 1. Juli 2018)

Forstwirtschaft

Die Gemeinde ist gemäss kantonalem Waldgesetz verpflichtet, einen Betriebsplan über die gemeindeeigenen Wälder auszuarbeiten. Der Betriebsplan konkretisiert die Waldbewirtschaftung unter Beachtung der öffentlichen Interessen. Es wird dargelegt, wie die Gemeinde ihren Wald pflegen und bewirtschaften will und mit welchen waldbaulichen Massnahmen sie die Ziele des Waldgesetzes, ihre Betriebsziele und die Ziele weiterer, übergeordneter Vorgaben umsetzen will. Der Planungshorizont beträgt 10 Jahre.

Der gesamte Wald in Rüti ist nach den Kriterien des FSC und Q-Labels zertifiziert. Diese Labels garantieren eine nachhaltige, soziale und umweltverträgliche Produktion. Im Privatwald werden die Eigentümerinnen und Eigentümer durch das Forstamt unterstützt.

Die gesamte Waldfläche beträgt 31.7 ha. Davon sind 8.9 ha Staatswald, 6 ha Gemeindewald und 16.8 ha Privatwald.

Kontakt Forstwirtschaft
Forstrevier Rüti-Tann-Wald, Tel. 055 240 42 29

Merkblatt Jugend- und Waldlager
Übersicht Lagerplätze

Links