Blickwechsel / Rüti – Stäfa retour

Freitag, 19. Mai 2017, 19:00-21:00
Gemeindehaus Rüti
Ausstellung

Ausstellung vom 19. Mai – 7. Juli 2017 im Gemeindehaus Rüti

Nach der sehr erfolgreichen Ausstellung an der StäfArt 2016 wurden passend zu den jungen Künstlern aus Rüti drei Künstler aus Stäfa eingeladen, zusammen mit den Rütner-Künstlern eine Gegenausstellung im Gemeindehaus Rüti zu veranstalten.
Künstler aus Stäfa

In Bildern wie Objekten von Mike Cadurisch finden sich skurrile und amüsante Momente in farbenfroher Umgebung. Dabei bleibt der Mensch oft Mittel- und Ausgangspunkt seiner künstlerischen Arbeit.

Ursula Rentsch holt ihre Impressionen aus der Natur und reduziert sie dann weitgehend auf Form und Farbe. Ihre Sujets umfassen Landschaften, Ausschnitte aus der Natur, architektonische Trouvaillen und Stillleben.

Rosa Zürcher bedient sich verschiedenster Techniken wie Ölmalerei, Collagen, Modellieren, Zeichnen, Stickerei und Nähen. Oft auch als kunterbunte Mischtechnik vereint. Ihre Werke sind zuweilen geprägt von ihrer ersten Ausbildung als Textilentwerferin. Alltägliche Materialien jeglicher Art sind ihre bevorzugte Inspirationsquelle. Wie auch zahlreiche Reisen in unterschiedlichste Kulturkreise ihre Kreativität nähren.
Junge Künstler aus Rüti

Cornelia Hedigers künstlerisches Schaffen bewegt sich im Raum der Zeichnung. Inspiriert durch die Natur und die unmittelbare Umgebung entstehen Strukturen und Gebilde. Die zeichnerischen Arbeiten leben davon, dass sie dem Betrachtenden Freiraum für eigene Assoziationen lassen.

Mirko Reichlin fotografiert Menschen und Landschaften. Gerne durchwandert er die Bergwelt, immer auf der Suche nach dem Lichtstrahl, welcher die Wolken durchbricht. Kommt er an einer Stadt vorbei, dokumentiert er das Leben in den Strassen: die Verkäufer, die Handwerker oder die spielenden Kinder.

Das Künstlerpaar Jasmin Polsini und MYNT projektieren und kollaborieren seit 2008 als „Schlafende Hunde wecken!“. Ihre Arbeiten setzen sich mit Gesellschaft, Politik, den Medien und der Natur, aber auch philosophischen Fragen auseinander. Komplexe Mischtechniken aus Druck, Aquarell oder Ölmalerei sowie der digitalen Computergrafik vereinen die beiden Künstler in ihren gemeinschaftlichen wie Einzel-Arbeiten. Die Bilder vereinnahmen den Betrachter auf eine surreale Weise und regen zum Nachdenken und Träumen an.

Waimana Schönenberger arbeitet hauptsächlich mit Ton und Marmor. Der Stil seiner Arbeit bewegt sich zwischen naturalistischen und abstrakten Formen.

Blickwechsel
Rüti – Stäfa retour
19. Mai – 7. Juli 2017 im Gemeindehaus Rüti

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen:
Vernissage:Freitag, 19. Mai 2017, 19 Uhr
Finissage:Freitag,7. Juli 2017, 19 Uhr

Ausstellung im Gemeindehaus:
Montag 8.00–11.30 und 14.00–18.30,
Dienstag – Donnerstag 8.00–11.30 und 14.00–16.30
Freitag 8.00–11.30 / 14.00–16.00 zu besichtigen.

Organisator: Kulturkommission Rüti

Alle Termine dieser Veranstaltung